In the Port of Amsterdam

Süd West ist die Pest! Seit einer Woche trödeln wir nun in Holland rum. Durch die friesischen Kanäle nach Stavoren, vorgestern übers IJsselmeer nach Enkhuizen. Der ständige und meist zu starke Süd West Wind verwehrt uns nach wie vor auf die Nordsee hinaus zu gehen und endlich mal Süd zu machen. Die Hoffnung gemeinsam Brest zu erreichen haben wir längst aufgegeben. Zu wenig Zeit, Wolf muss am 9. nach Hause. Und der Wetterbericht sieht auch weiterhin nicht gnädig aus. Für Montag Abend zeigt sich ein kleines Fenster mit nordwestlichen Winden. Heute früh schien es noch als würde der länger durchhalten oder wenigstens sehr schwach und umlaufend sein. Unsere Hoffnung ist es bis Bologne sur Mer zu schaffen. Der Wetterbericht heute Abend spricht wieder dagegen.

Naja, abwarten. Für dieses Wochenende ist eh 8-9 angesagt. Also bleiben wir in Amsterdam. Man könnte es auch schlechter treffen.

Heute von Enkhuizen bei SW mit 25-35 Knoten Wind gegen an gebolzt. Ständig kam sehr viel Wasser über, die Wellen hier sind kurz und, für die geringe Wassertiefe von 3-5 Meter ziemlich hoch.

Um 13 los, um 2130 fest im Sixhaven/ Amsterdam. Eher kein Geschwindigkeitsrekord. Dennoch hat Irmchen ihren Job gut gemacht.

Hier sind wir und hier bleiben wir. Erstmal. Bis Sonntag Abend oder Montag. Dann sehen wir weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s