Morgen geht’s weiter

Irmi und ich sind vorbereitet, alles fit, die Systeme laufen vorschriftsmäßig und genug Baguette ist auch eingekauft.

Morgen soll es also los gehen über die Biskaya nach A Coruña. 340 Seemeilen, ca drei Tage ohne Land. Wind wird aus nördlichen Richtungen sein mit 15-20 Knoten, vielleicht auch kurz mal 25. Also perfekte Bedingungen. Alles was ich noch zu tun habe ist das Grabbag packen, die Tasche mit allen wichtigen Sachen im Seenotfall, zu dem es aber hoffentlich nicht kommen wird.

Die vergangenen Tage habe ich in der Nähe des Hafens vor Anker gelegen und es mir eigentlich ziemlich gut gehen lassen. Kleine Arbeiten am Schiff erledigt, nachmittags bei Cafèolait und Cola in der Bar gesessen, Großeinkauf gemacht und einen Spaziergang zur Steilküste und den Hinkelsteinen bei Sonnenuntergang.

Und endlich auch mal sehr liebe Leute kennen gelernt. Anne und Christian, die ich in Dieppe schon kurz getroffen habe und wir uns einig waren, dass wir uns gerne wiedersehen würden. Plötzlich standen sie in Carmaret am Hafen vor mir und die Freude war groß. Direkt wurde ich zum essen entführt. Und Viola und Marten mit ihrer kleinen Lemsteraak. Sie hatten Maschinenprobleme und nach einem halben Tag gemeinsamen schraubens stellte sich heraus das doch alles in Ordnung war. Nur ein Bündel Seegras, von dem hier ständig kleine Teppiche herum treiben, hat sich wohl kurzfristig in den Propeller gesetzt und dadurch komische Sachen gemacht. Aber es war schön helfen zu können und sich beim gemeinsamen Arbeiten etwas kennen zu lernen. Ich hoffe die vier kommen gut weiter und heil an ihr Ziel.

Jetzt liege ich wieder im Hafen von Camaret, neben der Triton von Lothar und Ninette. Mit denen werde ich morgen früh gemeinsam aufbrechen, auch sie wollen nach Spanien. So bin ich also nicht ganz alleine und, wenn schon nicht in Sichtweite dann aber doch in Funkweite können wir uns gegenseitig ein bisschen Sicherheit geben.

Heute Abend nochmal königlich gespeist, trinke ich jetzt noch n Bier und gehe dann schlafen. Die kommenden Tage werde ich nicht viel davon kriegen.

Bis morgen Mittag werde ich wohl noch Handynetz haben, dann bin ich erstmal off. Melde mich, wenn ich in Spanien angekommen bin. Und wenn ich endlich mal ein funktionierendes WLAN finde, gibts auch mal n Video.

Thunfischsteak, Schollenfilet, Scampi. Bretonischer Kapitänsteller 🤤

AHOI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s